Was ist Glück? Bin ich glücklich?

Das Gefühl von Glück ist individuell und lässt sich nicht in eine Aneinanderreihung von Zahlen und Fakten pressen.

Erkenntnisse der Glücksforschung sind vielfältig und für den Einzelnen spielt keine Rolle, zu welchem Ergebnis die Experten kommen.

Zum Ende der 1990er Jahre war es die sogenannte positive Psychologie, welche sich mit den erfreulichen Elementen des Lebens beschäftigte. Es wurden Erkenntnisse definiert, die belegten, dass das Nichtvorhandensein von Problemen nicht unweigerlich zum Glücklichsein führt.

Was ist Glück? www.simplehabits.de

Auch das ist Glück

Marlen: „Wie an jedem Tag, war ich auch heute Morgen bei unseren Pferden. Auf dem Weg zu ihnen halte ich immer an, und melde mich mit wenigen Worten bei ihnen an. Wir haben drei Wallache und der älteste ist neun Jahre alt. Heute stand der Jüngste von ihnen an der Raufe und genoss das frische Heu. Der Mittlere lag auf der Weide und der Älteste stand direkt bei ihm und bewachte seinen Schlaf. Bei diesem Anblick empfand ich Glück. Das Glück darüber, in welcher Weise unsere Tiere miteinander umgehen und dass ich von ihnen sehr viel lernen kann.“

Selbst vermeintlich unscheinbare Dinge machen glücklich:

  • Ein freundlicher Gruß des Nachbarn
  • Das Zwitschern der Vögel
  • Die erste Rosenblüte des Jahres
  • Die ersten Schritte des Kindes oder Enkels

 

Gehirn und Glück

Glück ist ein subjektives Gefühl, welches sich im Bereich der Neurobiologie allerdings sehr gut fassen lässt. Die Ausschüttung von Endorphinen spielt dabei eine Rolle. Bei Menschen, die depressiv sind, überwiegt der Anteil an Anhedonien. Sie können weder Lust noch Freude empfinden.

 

Interessant ist die Betrachtung, dass die Qualität des Glücks davon abhängt, welche Situation dazu führte. Geldgeschenke oder die sexuelle Befriedigung aktiviert vor allem den Nucleus accumbens im Zentrum des sogenannten Belohnungssystems. Dieses Glücksgefühl dauert nicht lange und führt häufig dazu, dass immer mehr verlangt wird.

 

Lob und Anerkennung wirken wesentlich länger. Das gilt nicht nur für die berufliche Tätigkeit. Auch eine innige Freundschaft bewirkt, dass sich ein lang anhaltendes Glücksgefühl einstellt. Dabei werden Bereiche der Hirnrinde angestoßen, in denen auf bewusster Ebene positive und negative Erfahrungen verarbeitet werden.

 

Lang anhaltende Glücksgefühle entstehen durch Aktivitäten, die uns Spaß machen und in denen wir aufgehen. Es wird ein Automatismus angestoßen, der sogenannte Opioide freisetzt. Unser Selbstwertgefühl steigt und mit ihm die Empfindung, glücklich zu sein.

 

Glücksrezepte für jedermann

Glück zu empfinden heißt auch, dass du mit dem zufrieden bist, was du hast. Das Trachten nach dem größeren Haus, dem neuen Auto oder viel Geld steht diesem Gefühl im Weg. Schaue nicht nach Idealen, die du nie erreichen kannst, sondern gib dich mit dem zufrieden, was du geschafft hast.

 

Beschränke dein Dasein nicht ausschließlich auf den Beruf. Gehe einem kreativen Hobby nach. Sei dabei stolz auf die Dinge, welche du mit deinen Händen kreiert hast. Du wirst merken, dass dein Selbstwertgefühl steigt und du glücklich bist.
Egal, wie du dich fühlst. Lächle dein Gegenüber an und wirst feststellen, dass die Freundlichkeit erwidert wird und du glücklich bist.

 

Glücklichsein ist kein Gefühl, welches sich per Knopfdruck einstellt. Trachte nicht nach Dingen, die unerreichbar sind und konzentriere dich niemals nur auf dich. Du bist nicht der Mittelpunkt der Erde. Lerne, dass Gelassenheit ein wichtiger Faktor ist, wenn du glücklich sein möchtest.

 

Wie unglücklich wäre die Mutter eines behinderten Kindes, wenn sie ständig Vergleiche anstellen würde? Sie hielte sich immer wieder vor Augen, was es nicht kann. Die Folge wäre, dass sie nicht nur unglücklich, sondern auch depressiv würde. Freut sie sich allerdings selbst über die unscheinbarsten Fortschritte, ist sie glücklich und überträgt dieses Gefühl auf ihr Kind.

 

So gewissenhaft solltest auch du mit dir umgehen. Vergleiche dich nicht mit anderen Menschen. Schaue auf dich und erkenne deine Fähigkeiten und Vorzüge. Du wirst schnell merken, dass du zufrieden und glücklich wirst.

 

Es gibt viele Menschen, die ihr Glück in der Zukunft sehen. Als Rentner möchten sie all die Dinge machen, für die sie während des Berufslebens keine Zeit haben. Eltern freuen sich auf den Zeitpunkt, wenn ihre Kinder eigene Wege gehen und die Last der Verantwortung von ihnen genommen wird. Diese Einstellung führt zu Unzufriedenheit mit der momentanen Situation.

 

Niemand weiß, was die Zukunft bringt. Es ist möglich, dass das Rentenalter nicht erreicht wird oder der Nachwuchs vor den Eltern stirbt. Die momentane Situation ist wichtig und den Augenblick zu genießen, das führt zum Glück.

 

Action - now! www.simplehabits.deAction – now!

(Diesen Tipp kannst du gleich umsetzen!)
Sobald du den Fernseher anmachst und dir die Nachrichten des Tages anschaust, wirst du von den Schreckensmeldungen überflutet.

Schalte den Kasten aus und besinne dich auf das Hier und Jetzt.

Genieße es, dass du sehen kannst, dass du riechen kannst, dass du hören kannst.

 

Photo: Anna Omelchenko

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*