Was ist Erfolg im Leben?

Was ist Erfolg im Leben? Wie wird Erfolg definiert? Was bedeutet Erfolg für Dich persönlich?

„Achtung verdient, wer vollbringt, was er vermag.“
Sophokles

Erfolg im Leben - SimpleHabits.de

Nun, wenn man 100 Menschen fragt, was für sie Erfolg bedeutet, dann wird man wahrscheinlich 100 verschiedene Antworten erhalten.

Aber erfolgreich – irgendwie – möchte natürlich jeder von uns sein.

Erfolg ist auf der einen Seite etwas sehr Persönliches, auf der anderen Seite schwirren in unseren Köpfen gesellschaftlich geprägte Definitionen herum:

Erfolgreich ist, wer…

  • ein teures Auto, eine Yacht und einen Privat-Jet hat.
    in einer großen Villa wohnt.
  • viel Geld verdient und reich ist.
  • sich einen bestimmten Lifestyle leisten kann: Geld auf Autopilot verdienen und am Strand mit schönen Frauen abhängen.
  • einen hochbezahlten Managerjob hat.
  • und und und…
    Die Liste ließe sich unendlich verlängern.

 

Objektiver und subjektiver Erfolg

 

Es lohnt sich, die Sache etwas genauer zu betrachten.

Wenn wir die obigen „Kriterien“ des Erfolgs anschauen, sind die meisten sogenannte objektive Größen.

Diese Dinge sieht man, man kann sie anfassen und das sind die Erfolgsfaktoren, die einem so spontan in den Sinn kommen.
An diesen Erfolgskriterien ist nichts auszusetzen. Wenn jemand für sich entscheidet, dass sein Lebensziel eine 120m Yacht auf dem Mittelmeer ist – why not?

Schwierig wird es für diejenigen, welche zu vergleichen anfangen und neidisch auf diese Art von Erfolg sind.
Dann hört man Sätze wie „Geld macht nicht glücklich.“ Oder „Der hat es sicher nicht ehrlich verdient.“

Dann hake ich gerne nach: „Na und, lass ihn/sie doch sein/ihr Ziel verfolgen und seinen/ihren Erfolg genießen. Wenn du das auch möchtest, tu etwas. Wenn das aber nicht dein Ziel ist – dann mach das, was DICH glücklich macht. Konzentriere dich auf DEINEN persönlichen Weg.“

Ich muss ehrlich gestehen: Ich mag Leute nicht, die neidisch sind und über andere lästern.

Aber kommen wir zurück zu den objektiven und subjektiven Erfolgsfaktoren.

Hier können wir verschiedene Erfolgsziele identifizieren.

Machen wir folgende Unterteilung (natürlich nur eine kleine Auswahl):

1. Objektiv, Karriere: Höhe des Gehalts, Prestige der Firma, Jobtitel

2. Objektiv, Persönlich: persönliche Leistungen (z.B. Marathon rennen), finanzielle Sicherheit der Familie, die Kinder in der Schule und Freizeit unterstützen

3. Subjektiv, Karriere: gute Kommunikation im Team, Erfüllung in der Arbeit finden (seinen Job „lieben“)

4. Subjektiv, Persönlich: glückliche Beziehungen führen, die Kunst zu entspannen

Diese Aufzählung stammt von Boris Groysberg, Professor für Business Administration an der Harvard Business School und seiner Kollegin und Robin Abrahams. Die beiden haben in zahlreichen Studien und Interviews Führungskräfte immer wieder gefragt, was für sie Erfolg bedeutet.
Dabei stellte sich heraus, dass subjektive Faktoren wie das gute Arbeiten im Team (Subjektiv, Karriere) oder fruchtbare Beziehungen (Subjektiv, Persönlich) am wichtigsten waren.

Der persönliche Erfolg im Leben

 

Erfolg im Leben - SimpleHabits.de

 

Erfolg hat also gewissermaßen einen Doppelcharakter.

Wenn ich nach innen schaue, dann kann ich „Erfolg“ nur persönlich und für mich definieren.
Wenn ich jedoch nach außen schaue, dann bekomme ich Probleme.

Einerseits beginne ich, mich mit anderen zu messen. Das kann unter Umständen motivierend sein, aber in den meisten Fällen ist es eher demotivierend und auf Dauer belastend.
Andererseits lasse ich auch zu, dass meine Mitmenschen mich über solche äußeren (objektiven) Erfolgsfaktoren definieren. Auch das kann sehr belastend sein, außer man ist mental genug stark, auf solche (An)forderungen nicht einzugehen und sich nicht davon negativ beeinflussen zu lassen.

Ich ziehe es ganz klar vor, nach innen zu schauen und selber zu definieren, was Erfolg für mich bedeutet. Alles andere macht mich nur krank und vergiftet meinen Geist.

Erfolg bedeutet für mich, immer bewusster den eigenen Weg zu gehen.

In kleinen Schritten etwas tun und nicht stehen bleiben, wenn es einmal schwierig wird. Und akzeptieren, dass es auf diesem Weg auch Rückschläge, Fehler, Umwege geben kann.

Das ist auch der Grund, weshalb ich „Gewohnheiten“ so liebe. Jeden Tag, wo ich meine Routinen erledige, ist ein kleines erfolgreiches Zwischenziel und es erfüllt mich jeden Tag mit Zufriedenheit.

Was erfolgreiche Menschen NICHT tun

 

Das Thema „Erfolg“ ist Gegenstand unzähliger Studien und Untersuchungen.
Dabei hat man z.B. herausgefunden, dass erfolgreiche Menschen ganz bewusst bestimmte Verhaltensweisen zu vermeiden versuchen.
Hier einige Beispiele dazu:

1. Erfolgreiche Menschen lassen nicht zu, dass jemand anders ihre Freude trübt. Man kann nicht beeinflussen, was andere über einen denken und sagen. Deshalb macht es keinen Sinn, sich darüber zu ärgern.

2. Erfolgreiche Menschen vergessen nicht. Sie vergeben anderen zwar deren Fehler, ziehen aber auch die Konsequenzen, wenn sie immer wieder enttäuscht werden. Sie lassen sich nicht von negativen Menschen herunterziehen.

3. Erfolgreiche Menschen streben keine Perfektion an. Menschen sind naturgemäß nicht unfehlbar.

4. Erfolgreiche Menschen leben nicht in der Vergangenheit. Was vorbei ist, kann man nicht mehr ändern. Misserfolge kommen und gehen.

5. Erfolgreiche Menschen sind nicht problemorientiert. Wer sich auf die Probleme konzentriert, zieht nur das Negative in sein Leben. Es ist viel effektiver, über Lösungen nachzudenken.

6. Erfolgreiche Menschen umgeben sich nicht mit negativen Menschen (siehe Nr. 2).

7. Erfolgreiche Menschen sagen nicht immer „Ja“. Sie sagen nur dann Ja, wenn sie es auch so meinen. Sie können auch genauso gut „Nein“ sagen. Laut Forschungsarbeiten an der University of California in San Francisco haben sie so ein geringeres Risiko, an Stress, Burnout und Depressionen zu erkranken.

 

Was zeichnet erfolgreiche Menschen aus?

 

Erfolgreiche Menschen weisen gewisse Gemeinsamkeiten auf:

  • Sie kennen ihre Stärken.
  • Sie nutzen ihre eigenen Stärken.
  • Was sie tun, machen sie gerne.
  • Sie sind zielorientiert.
  • Sie haben starke, gute Gewohnheiten (Routinen) in ihrem Alltag etabliert.
  • Sie sind fleißig.
  • Sie sind selbstbewusst.
  • Sie sehen Probleme als Chancen.
  • Sie haben Ausdauer und Selbstdisziplin.

Was bedeutet Erfolg im Leben für Dich?

Photo: © crazymedia, © stockpics

2 comments

  1. Hi Roger,

    du hast hier wirklich sehr schön aufgezeigt was Erfolg bedeutet und was nicht.

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man Erfolg für sich selbst definieren muss.
    Ich habe mir immer gesagt, erfolgreich sein heißt dass ich das schaffe was ich mir vornehme.

    Ob das nun bestimmte Ziele sind, die ich erreichen will oder ob das ein entspannteres und schöneres Leben ist – hauptsache ich höre nur auf mich und was mir gut tut.

    Danke für den tollen Artikel.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Hallo Tina

      Herzlichen Dank für Deine netten Worte!

      Ich wünsche Dir, dass Du alles schaffst, was Du Dir vornimmst.

      Liebe Grüße
      Roger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*