19 tägliche Gewohnheiten, die dein Leben einfacher, leichter und effektiver machen

Es sind die kleinen Dinge und die kleinen Schritte im Leben, die große Veränderungen mit sich bringen können.

Wir alle streben nach einem erfüllten, glücklichen und einfachen Leben, aber wissen oft nicht, wo wir damit anfangen sollen.

Je mehr du von den folgenden Tipps als tägliche Gewohnheit etablieren kannst, desto größer sind deine Schritte in Richtung einer glücklichen und bewussten Lebensweise.

Ordnung - Gewohnheiten

19 tägliche Gewohnheiten

  1. Alles am rechten Platz

Alles in deinem Haushalt, deiner Handtasche oder deinen Jacken- und Hosentaschen sollte einen festen Platz bekommen. So einfach diese tägliche Gewohnheit auch klingt, sie kann dir viel unnützes Suchen ersparen.

 

  1. Ein geordneter Arbeitsplatz

Effiziente Arbeit fällt deutlich leichter, wenn wir nicht erst aufräumen oder lange nach Unterlagen suchen müssen. Sorge also dafür, dass möglichst wenig Dinge auf deinem Arbeitsplatz stehen und alle wichtigen Unterlagen schnell griffbereit liegen.

 

  1. Koche halb so oft

Beim Kochen kann es viel Zeit und Stress sparen, seltener und dafür mehr zu kochen. Die Reste kannst du wieder mit zur Arbeit nehmen und sparst dadurch das Geld für die Kantine. Du kannst die Reste auch nach Feierabend als schnelles Gericht wieder aufwärmen. Durch diese tägliche Gewohnheit hast du nur alle zwei Tage den Aufwand der Zubereitung und weniger Abwasch.

 

  1. Großeinkauf statt vieler kleiner Einkäufe

Kaufe nur ein Mal in der Woche ein und vermeide Spontankäufe mit Heißhunger im Bauch. Wenn du seltener und am besten mit einer Liste einkaufst, sparst du Zeit und Geld. Damit der Heißhunger nicht zuschlägt, sollte allerdings auch etwas auf der Liste stehen, das du dir einmal in der Woche gönnen kannst.

 

  1. Halte Ordnung

Im Unterschied zum Kochen und Einkaufen kann es bei den Haushaltstätigkeiten helfen, wenn du es dir zur täglichen Gewohnheit machst, morgens oder abends zehn Minuten Zeit aufzuräumen. So sammelt sich kein größeres Chaos an, das sich hinterher zu einer mehrstündigen Aufgabe entwickelt.

 

  1. Packe am Abend für den nächsten Tag

So hast du am Morgen mehr Ruhe und vor allem mehr Zeit, um das Frühstück, deinen Kaffee oder die Zeitung zu genießen und musst dich weniger hetzen, bevor der Tag beginnt.

 

  1. Erinnere dich täglich an deine Ziele

Falls es dir schwerfällt, ein Ziel nach dem anderen anzugehen, mache dir kleine Gedächtnisstützen. Du kannst auf der Arbeit oder Zuhause kleine Notizen anbringen, die dich daran erinnern, dich an den Plan zu halten und nur eine Aufgabe gleichzeitig zu bewältigen. So werden die kleinen Tipps mit der Zeit zur täglichen Gewohnheit und du wirst bald keine Erinnerung mehr brauchen.

 

  1. Der frühe Vogel …

… muss nicht zwangsweise mehr Würmer fangen, jedoch ist er deutlich entspannter. Wenn du dir angewöhnst, immer 5 bis 10 Minuten früher aufzubrechen, wirst auch vom langsamen Stadtverkehr oder verspäteten Zügen nicht mehr aus der Ruhe gebracht. Auch bei Verabredungen oder Meetings ist es besser, einige Minuten zu früh vor Ort zu sein, anstatt sich in letzter Sekunde abzuhetzen.

 

  1. Ein bisschen Sport für jeden Tag

Wenn du keinen Sport treibst, mache ihn für 10 Minuten am Morgen oder Abend zu deiner täglichen Gewohnheit. Du kannst dabei Yoga, Kraftsport oder eine kleine Joggingrunde einplanen. Durch die kurze Zeit wird es dir nicht so schwer fallen, dich zu motivieren und dein körperliches Wohlbefinden wird es dir schon nach kurzer Zeit danken.

 

  1. Schreib es auf

Schreibe alle deine Tages-, Wochen- und Monatsziele auf, damit du sie immer im Blick hast. Andernfalls sind deine Gedanken permanent damit beschäftigt, nichts Wichtiges zu vergessen. Mit geordneten To-do-Listen kannst du so ganz einfach deinen Stresspegel herunterfahren.

 

  1. Fasse dich kurz

Bei allen beruflichen und privaten Nachrichten ist es besser, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Klare Fragen und Anliegen ohne ausschweifende Erklärungen ersparen dir nicht nur Zeit, sondern helfen deinem Gegenüber dabei, klare Antworten zu formulieren.

 

  1. Ändere deinen Fokus

Meistens sind wir damit beschäftigt, unsere Probleme immer wieder gedanklich durchzugehen. Lege deinen Fokus stärker auf die Lösung und weniger auf das Problem selbst. Mit dieser täglichen Gewohnheit kommst du schneller zum Ergebnis und verschwendest deine Zeit nicht mit Sorgen und Grübeleien.

 

  1. Niemand ist perfekt

Es ist nicht falsch, immer sein Bestes zu geben. Allerdings verzetteln wir uns oft in kleineren Aufgaben, da wir sie bis ins kleinste Detail zur Perfektion bringen wollen. Bei wichtigen Aufgaben sollten wir diese Sorgfalt beibehalten, aber gleichzeitig auch lernen, bei welchen Nebentätigkeiten wir uns nur unnötig aufhalten.

 

  1. Entdecke die Langsamkeit

Viel zu oft nehmen wir unseren stressigen Alltag mit nach Hause, essen hastig unser Abendbrot und warten selbst im Bett ungeduldig auf den Schlaf. Bringe bewusst wieder etwas Langsamkeit in dein Leben und versuche, die Momente deiner Freizeit bewusst zu genießen. Durch diese tägliche Gewohnheit wirst du deutlich weniger Stress haben und außerdem gesünder leben.

 

  1. Atme bewusster

Wenn du mehrmals täglich für ein paar Sekunden bewusst tief in deinen Bauch atmest, werden die Gedanken von alleine ruhiger und du kannst von einer stressigen Situation innerlich einen Schritt zurücktreten. Mit dieser einfachen Methode wirst du täglich dein Stresslevel enorm senken.

 

  1. Genieße bewusster

Genieße auch die vielen schönen Kleinigkeiten des Tages bewusster. Saubere Kleidung, ein frisches Glas Wasser, ein Sonnenstrahl auf deinem Gesicht oder ein Lächeln wird zu etwas ganz Besonderem, wenn wir es bewusst wahrnehmen und genießen.

 

  1. Bleibe bei einer Sache

Wenn du gerade beim Essen, Spazieren oder einem guten Gespräch bist, bleibe nur bei dieser Sache. Bremse deine Gedanken, die schon wieder zur nächsten Aufgabe übergehen wollen. Auch der stetige Blick aufs Handy oder die Uhr ist ein Zeichen dafür, nicht völlig bei der Sache zu sein.

 

  1. Bleibe bei dir

Der einzige Mensch, dem du Rechenschaft schuldest, bist du selbst. Höre auf, anderen Menschen gefallen zu wollen und dafür Dinge zu tun, die nicht deinen innersten Überzeugungen entsprechen.

 

  1. Ist es wirklich so schlimm?

Wenn du mit einem scheinbaren Problem konfrontiert bist, frage dich, was wirklich dahinter steckt. Oftmals machen wir aus der sprichwörtlichen Mücke einen Elefanten. Wenn dir jemand die Vorfahrt nimmt oder deine Kollegin zickig reagiert, ist es die Aufregung wirklich wert? Was ändert deine Aufregung an der Situation und wird sie in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr immer noch eine Bedeutung für sich haben?

 

Action - now! www.simplehabits.deAction – now!

(Diesen Tipp kannst du gleich umsetzen!)

Wie oben bereits erwähnt, sind es die kleinen Dinge und die kleinen Schritte im Leben, die große Veränderungen mit sich bringen können.

Aber oft hat man keinen Plan, keine Strategie, wie man diese kleinen Schritte in sein Leben integriert.

Man startet zwar mit irgendwelchem Vorhaben, aber gibt es irgendwann aus den verschiedensten Gründen wieder auf.

Genau aus diesem Grund habe ich eine Strategie, ein Programm entwickelt, um dir bei der Umsetzung dieser „kleinen Schritte“ zu helfen.

Es ist ein 10-Wochen-Programm. Jede Woche bekommst du eine einfache, schnell umsetzbare Strategie, welche mehr Freude, Glück, Zufriedenheit und Erfolg in dein Leben bringt – direkt in dein Mail-Postfach geliefert.

Und das Beste daran: Es ist für meine Newsletter-Leser vollkommen kostenlos!

Hier bekommst du noch mehr Infos  über das Gratis-Programm: http://simplehabits.de/just-one-task/

 

Just-one-Task-Face-2

 

2 comments

  1. Hallo Roger,
    danke für die Tipps, von denen einige mich sehr gut inspiriert haben.
    Die Beschreibung von deinem Programm hört sich interessant an. Leider funktioniert der Link am Ende deines Artikels zu den weiteren Infos leider nicht. Bzw. ich komme über den Link auf eine Seite mit der Fehlermeldung „Oops! „kleine-schritte“ is not a valid link in account „bestofmo“ …“.
    Ich schaue aber demnächst noch mal hier bei dir vorbei.
    Bis dann
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*