Eifersucht in den Griff bekommen

Eifersucht ist eines unserer heftigsten Gefühle. Sie nagt an uns, sie lähmt uns, sie zerstört uns.

Eifersucht lässt uns nachspionieren oder gewalttätig werden.

Eifersucht in den Griff bekommen

Mit ungeheurer Kraft steigt die Wut in Dirk auf, als er beobachtet, wie seine Freundin auf der Geburtstagsparty seines besten Freundes von einem attraktiven Unbekannten angemacht wird.

Und der Freundin scheint es zu gefallen!

Was soll er tun? Eine Szene machen? Schmollen? Gehen?

 

Eifersucht im Lauf der Zeit

Eifersucht gab es schon ganz früh in der Geschichte der Menschheit. Man nimmt an, dass sie im Laufe der Evolution entstanden ist und dazu diente, die eigenen Gene erfolgreich weiterzugeben.

 

Neueste Studien zeigen jedoch, dass Eifersuchtsreaktionen auch stark kulturell geprägt sind.

Zudem reagieren Männer stärker auf sexuelle Untreue, während bei den Frauen die emotionale Komponente mehr betroffen ist.

 

Kehren wir zurück zu Dirk. Dieses ungeheure Gefühl wird ausgelöst durch plötzliche Verlustängste – die Exklusivität ihrer Liebe steht auf dem Spiel. Er fühlt sich zurückgesetzt, gedemütigt. Im Moment kann er nichts machen. Aber er wird seine Freundin nachher zur Rede stellen. Nachfragen, was da los war.

 

Und wenn sie nichts sagen will? Abwinkt und lacht – das sei alles nichts Ernstes. Sie flirte nur ein bisschen und hole sich so Bestätigung.

 

Dann gibt es für Dirk zwei Möglichkeiten:

  • Entweder er akzeptiert ihre Antwort und vertraut ihr.
  • Oder er beginnt ihr nachzuspionieren.

 

Die zweite Reaktion allerdings könnte der Anfang vom tatsächlichen Ende ihrer Beziehung sein.

Niemand lässt sich gerne ständig kontrollieren. Und so kommt es zur Trennung, obwohl faktisch vielleicht tatsächlich gar nichts vorgefallen ist.

 

Eifersuchtstest

 

Wie eifersüchtig bist du? Dieser Test zeigt es dir:

 

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/partnerschaft/tests/test-wie-eifersuechtig-sind-sie_aid_145583.html

 

Was kann man gegen Eifersucht tun?

 

Versuche, dein Lebensglück nicht nur von einer Person abhängig zu machen. Suche Bestätigung in anderen Bereichen des Lebens.

Mache Übungen zur Steigerung Ihres Selbstwertgefühls. Wer sich selber auch gerne hat, verliert die Angst davor, zurückgewiesen zu werden.

Eifersucht deutet auf ein Minderwertigkeitsgefühl hin: Du fühlst dich nicht genug gut.

 

Sprich mit einem Freund/Freundin über deine Angst und dein Misstrauen. Das hilft oft, den Blickwinkel zu öffnen. Außerdem kann ein gutes Gespräch die Abwärtsspirale der lähmenden und quälenden Gedanken stoppen.

Werde dir selber bewusst: In dem Moment, wo die Eifersucht in einem hochsteigt, sollte man sich dessen bewusst werden.

Dadurch gelingt es vielleicht, die Kontrolle über das eigene Handeln wieder zurückzubekommen. Ansonsten läuft alles sehr schnell und vor allem unbewusst ab: Negatives Gefühl (Eifersucht) steigt in einem auf – das Gefühl schaukelt sich immer mehr hoch – in diesem Erregungszustand handeln wir automatisch (nachspionieren, Szene machen, wütend werden usw.).

 

 

Action - now! www.simplehabits.deAction – now!

(Diesen Tipp kannst du gleich umsetzen!)

 

Eifersucht hat sehr viel mit den eigenen (negativen) Gedanken zu tun und oft wenig mit der tatsächlichen Realität.

Also: Wo sind denn die Beweise für die Eifersucht?

Ist flirten schon ein Beweis?

Und wo sind die Grenzen für beide Beteiligten?

Rede mit deinem Partner über diese Grenzen. Macht miteinander aus, welche Grenzen nicht überschritten werden dürfen. Oft sind unterschiedliche Vorstellungen von Grenzen die Ursache von Eifersucht, Streit und Trennung.

 

Photo: ©-nyul-Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*